Augentraining

Eine der bekanntesten Anleitungen für das Augentraining ist die Bates-Methode. Sie will erreichen, daß sich das Auge im entspannten Zustand bewegt und nicht verkrampft. Die folgenden Übungen dazu können Sie problemlos in den Alltag einflechten.

Bewegung

Bewegen Sie Ihre Augen! Springen Sie zwischen Bildschirm und Umgebung hin und her, das hält die Augenmuskeln fit.

Blinzeln (Lidschlag)

Blinzeln Sie oft, das verteilt den Tränenfilm, und es hält Sie vom Starren ab, was schlecht ist für Augenstoffwechsel und Sehvermögen.

Dunkel Erholung (Palming)

Wenn Sie Ihre Augen schließen, werden Sie bemerken, dass die Augenlider nicht vollkommen lichtundurchlässig sind. Sie erreichen aber erst dann einen vollkommenen Grad an Erholung, wenn kein Lichtstrahl mehr von außen eindringt. Kreuzen Sie Ihre Handflächen und legen Sie sie fest auf die geschlossenen Augen, verweilen Sie eine Zeit in dieser Position, und konzentrieren Sie sich auf den schwärzesten Punkt.

Akkomodationsübung

Fixieren Sie bei günstigem Licht mit beiden Augen Ihren Daumennagel, während Sie den Daumen zunächst 15 cm vor der Nase entfernt halten. Verändern Sie nun die Sehweite, indem Sie sich einen möglichst weit entfernten Punkt suchen. Springen Sie zwischen beiden Punkten hin und her. Sicherlich ersetzt das Augentraining nicht die Brille, es kann aber Ihren Augen die tägliche Arbeit erleichtern.

zurück

home